Doris Habekost-Gehrke Header

Willkommen
Doris Habekost-Gehrke
Logo von Doris Habekost-Gehrke Berufsbeschreibung
Kinesiologie
Muskeltest
Übungen
Einzel- & Gruppen-Balancen
Prog. Muskelrelaxation
Seminare & Vorträge
T E R M I N E
LiebLinks
Kontakt
Impressum

Lyrik & Prosa

Was ist und macht ein Heilpraktiker für Psychotherapie eigentlich?

 

Nach bestandener, schriftlicher und mündlicher Überprüfung, durch die zuständigen Aufsichts- und Genehmigungsbehörden (z. B. die Gesundheitsämter) wird die Beschränkte Erlaubnis zur berufsmäßigen Ausübung der Heilkunde, auf dem Gebiet der Psychotherapie, nach dem Heilpraktikergesetz (HeilprG, von 1939) erteilt. Diese Überprüfung umfasst Fragen zu psychiatrischen Krankheitsbildern und psychotherapeutischen Behandlungsansätzen. Eine Ausbildung zum Heilpraktiker für Psychotherapie, ist meiner Meinung nach sinnvoll, und dauert zwischen ein und zwei Jahren. Bei der amtsärztlichen Prüfung wird ein großes Augenmerk auf den verantwortungsbewussten Umgang mit den Grenzen ihrer Heilerlaubnis gelegt, und sehr genau geprüft, ob das nötige Fachwissen vorhanden ist, um die staatliche Zulassung zu erhalten. Danach können sich "Heilpraktiker/in für Psychotherapie" niederlassen, um seelische Störungen fachgerecht zu diagnostizieren, Patienten zu beraten, begleiten und Heilbehandlungen durchzuführen, soweit es Ihre Praxiserfahrung jeweils zulässt. Es bedarf jedoch noch einer praktischen Weiterqualifizierung in einem oder mehreren psychotherapeutischen Verfahren, wie beispielsweise Kinesiologie, Hypnosetherapie, unterschiedliche Formen der Gesprächstherapie und vieles mehr. Auch Angebote zur Erhaltung der seelischen Gesundheit für Einzelpersonen oder für Gruppen, z.B. in Form von Entspannungsmethoden, Vorträgen oder Präventionsseminaren gehören in das Arbeitsgebiet.
Diese heilkundlichen Leistungen werden ausschließlich mit dem Patienten direkt abgerechnet.  Gesetzliche Krankenversicherungen übernehmen oder erstatten typischerweise keine Kosten. Die Kostenübernahme durch private Krankenversicherungen ist vertragsabhängig und sollte immer vom Patienten vorab geklärt werden. Die Selbstzahlung ermöglicht jedem ein hohes Maß an Selbstbestimmung.
Zum Teil gibt es für diese Verfahren Dachverbände, die Ausbildungsstandards und Inhalte festlegen, die dann für von ihnen anerkannte Ausbildungsinstitute verbindlich sind. Für Heilpraktiker für Psychotherapie gelten die Prinzipien der Therapiefreiheit und der Sorgfaltspflicht.  Das bedeutet, jeder kann für sich frei wählen, welche Verfahren angewendet werden – dies dürfen jedoch nur Verfahren sein, die er auch fundiert beherrscht werden. Das heißt es muss eine Zusatzqualifikation vorhanden sein.  Zugleich muss jeder Heilpraktiker für Psychotherapie seine therapeutischen Grenzen kennen. So muss er zum Beispiel einen Patienten, den er selbst nicht ausreichend gut behandeln kann, an einen anderen Behandler (z. B. einen Arzt oder Psychologischen Psychotherapeuten) weiter verweisen.

Psychisches Leid wird durch persönliche, familiäre oder berufliche Belastungen ausgelöst und irgendwann sind sie dem Druck der auf sie lastet nicht mehr gewachsen. Depression, Angsterkrankungen, psychische und psychosomatische Störungen, Vereinsamung, aber auch Stress und Burnout können die Folge sein.
Heilpraktiker für Psychotherapie helfen Menschen, die sich nach eigener Einschätzung psychisch unwohl fühlen. Das bedeutet, dass jeder selbst entscheidet, ob und wann er Hilfe braucht. Begleitend zu einer ärztlichen Behandlung können Heilpraktiker für Psychotherapie auch bei vielen diagnostizierten psychischen Störungen professionell helfen.
So vielfältig wie die Therapiemethoden sind auch die Gründe, weshalb Menschen sich psychotherapeutische Hilfe von gut ausgebildeten Fachleuten, deren Beruf ihre Berufung ist, suchen.
Wenn Sie eine Behandlung bei einem Therapeuten mit Heilkundeerlaubnis nach Heilpraktikergesetz beginnen möchten, sollten Sie sich zunächst über seine Qualifikationen genau informieren. Es gibt es sehr grosse Unterschiede im Umfang und in der Qualität der Ausbildung.

Ich, Doris Habekost-Gehrke, habe die Prüfung  zur „Heilpraktikerin für Psychotherapie“ bestanden und weitere qualifizierte Ausbildungen abgeschlossen. Durch meine umfangreichen Therapieausbildungen, habe ich viel theoretisches und praktisches Wissen erworben und  verfüge über eine grosse Berufs- und Lebenserfahrung.

 

„Du kannst nicht verhindern, dass die
Vögel der Besorgnis über deinen Kopf fliegen.
Aber du kannst verhindern,
dass sie sich in deinem Kopf ein Nest bauen.“

-Chinesische Weisheit-

 


| nach oben |